Mechtild und Wolfgang Opel


Mechtild und Wolfgang Opel

Ferne Regionen und deren Natur, Kultur und Geschichte haben Mechtild Opel schon immer fasziniert. Die Wildnis und das Zusammenleben verschiedener Kulturen in der zweiten Heimat Kanada bieten der Kulturwissenschaftlerin und Autorin vielseitige Themen aus Vergangenheit und Gegenwart – vom Klimawandel zum kulturellen Erbe, von Politik zu Popmusik.

Wolfgang Opel interessiert sich besonders für „unwirtliche“ Wüsten- und Polargebiete – ob in Kanada, Island, Grönland und Spitzbergen oder in der Mongolei und Australien. Im Fokus stehen die Landschaften, die in ihr lebenden indigenen Völker und die Entdeckungsgeschichte. Er fotografiert und schreibt zu historischen und Reisethemen.

Mehr auf ihrem Blog.

Bisher veröffentlicht:

Ein Länderporträt über Kanada

Kanada – der zweitgrößte Staat der Welt – fasziniert mit beeindruckenden Landschaften, seltenen Tieren und Pflanzen, modernen und multikulturellen Großstädten, extrem kalten Wintern und heißen Sommern.

Europäer verbinden mit Kanada vor allem Ahornblätter, Biber, Grizzlys und Eisbären, Totempfahl und Neil Young. Dabei hat das Land noch so viel mehr zu bieten.

In dem Länderporträt Das Kanada-Lesebuch informieren Mechtild und Wolfgang Opel über alle Facetten des Landes: Von der Natur, der Umwelt und den Regionen über die Kultur, die Politik, die Wirtschaft bis hin zur Geschichte des Landes.

Eisbären - die Wanderer auf dünnem Eis

Alles, was man über den Eisbären wissen muss, haben Mechtild und Wolfgang in dem Buch Eisbären – Wanderer auf dünnem Eis zusammengetragen. Sie berichten über ihre ersten Eisbär-Erfahrungen und geben Tipps, wo man die Tiere am besten in der Wildnis beobachten kann. Mechtild und Wolfgang Opel zeigen, wie die Tiere in der Literatur, Kunst und Werbung dargestellt werden und berichten, wie Inuit mit Eisbären leben. Das Paar liefert Informationen über die Biologie des Eisbären und beschäftigt sich mit den Gefahren, denen die Tiere ausgesetzt sind.

Mechtild und Wolfgang Opel liefern uns ein umfassendes Bild über den König der Arktis.

MANA-Verlag: Beschreiben Sie Ihre Bücher in einem Satz:
Autoren: Alles was man über Kanada – bzw. über Eisbären – wissen sollte!

MANA-Verlag: Wie sind Sie darauf gekommen, diese Bücher zu schreiben?
Autoren: Kanada ist unser Lieblingsreiseland und die Arktis interessiert uns in vielerlei Hinsicht: Landschaft, Leute, Tiere, Umwelt und globale Erwärmung, Entdeckungsgeschichte.

MANA-Verlag: War es schwer diese Bücher zu schreiben und wer hat Ihnen geholfen?
Autoren: Schreiben ist zugleich mühselige Arbeit und Vergnügen. Wir erhielten Unterstützung von vielen Freunden und Kollegen und haben uns natürlich gegenseitig unterstützt und motiviert.

MANA-Verlag: Wo und wie schreiben Sie?
Autoren: Zumeist im Arbeitszimmer, aber auch schon mal im Sessel mit dem Notebook auf den Knien. Erste Notizen auch im Hotelzimmer oder sogar im Auto/Camper unterwegs. Vermutlich wie alle anderen Autoren: Recherchieren, erste Niederschriften, Verbessern, Verwerfen, Korrigieren und dann wieder von vorn usw.

MANA-Verlag: Was mögen Sie an Kanada besonders?
Autoren: die Weite und vielerorts noch Unberührtheit der Natur; ein durch Vielfalt der Völker geprägtes Kulturleben; Toleranz und Aufgeschlossenheit der meisten Menschen

MANA-Verlag: Was mögen Sie in Kanada so gar nicht?
Autor: WO: Der Schutz der Umwelt muss dringend verbessert werden! MO: Leider sind Vorurteile gegenüber den First Nations und Inuit, zumeist geprägt von Unkenntnis oder kolonialer Tradition, noch weit verbreitet.

MANA-Verlag: Welches ist Ihr Lieblingsplatz in Kanada?
Autor: WO: Da gibt es viele Lieblingsplätze! MO: Da stimme ich zu, für einen allein könnte ich mich nicht entscheiden, und mit Aufzählen werden wir hier nicht fertig.

MANA-Verlag: Haben Sie ein Lieblingstier in Kanada?
Autor: WO: Natürlich der Eisbär! MO: Keine Frage – die Eisbärin 😉 !

MANA-Verlag: Der Titel Ihres Buches bedeutet für mich …
Autoren: Dass überwiegend drin ist, was auch drauf steht!

MANA-Verlag: Was ist der größte Unterschied zwischen Kanada und Deutschland?
Autor: WO: Weitläufigkeit! MO: … und auch die weitgehende Freundlichkeit und Toleranz der Menschen

MANA-Verlag: Gibt es in Deutschland Plätze, die Sie an Kanada erinnern?
Autor: WO: Manche Orte an der Ostsee erinnern mich an die in Nova Scotia: Strände, Leuchttürme, Geruch … MO: Mir fällt da leider nichts weiter ein.

MANA-Verlag: Und umgekehrt: Gibt es in Kanada Plätze, die Sie an Deutschland erinnern?
Autor: WO: Die Autobahnen in und um Toronto sind genauso voll wie in vielen Städten in Deutschland. MO: Halifax erinnert mich an Rostock und Bremen/Bremerhaven. Und Quebec City an Heidelberg.

MANA-Verlag: Können Sie unseren Lesern einen guten Tipp zum “Überleben" in Kanada verraten?
Autor: WO: Sich anpassen ohne sich aufzugeben! MO: Unbedingt die Natur respektieren – Wildnis kann gefährlich sein – und den Menschen vor Ort zuhören, „Besserwissen“ zu Hause lassen. Ein gutes Verhältnis zu den „locals“ hilft in allen Lebenslagen.

MANA-Verlag: Was machen Sie am liebsten?
Autor: WO: Reisen und dann darüber schreiben. MO: Klar; aber einschließlich Recherchieren und Dazulernen – auch das macht Spaß!

MANA-Verlag: Was bringt Sie so richtig auf die Palme?
Autor: WO: Egoismus und Unvernunft. MO: Respektlosigkeit und Überheblichkeit.

MANA-Verlag: Was wollten Sie als Kind werden?
Autor: WO: Keine Erinnerung daran. MO: Ethnographin.

MANA-Verlag: Die Zukunft sollte…?
Autor: WO: Möglich sein! MO: Und friedlich sein.

Länderportät-Autoren im MANA-Verlag