Helga Tiscenko


Helga Tiscenko

Helga Tiscenko, 1929 in M√ľnchen geboren, wuchs als beh√ľtete Tochter in einem fanatisch nationalsozialistischen Elternhaus auf. Ihr Vater Hermann H√∂fle, General der Waffen-SS, wurde nach dem Krieg an die Tschechoslowakei ausgeliefert und dort 1947 hingerichtet.

1951 wanderte Helga Tiscenko gemeinsam mit ihrem russischen Ehemann Nick nach Neuseeland aus, wo sie aus der Distanz von mehreren Jahrzehnten und einigen tausend Kilometern ihre Autobiografie verfasste.

Bisher veröffentlicht:

An Hitlers Geburstag gab es Erdbeeren

Erdbeeren mit dem F√ľhrer (‚ÄěStrawberries with the F√ľhrer‚Äú) ist der Lebensbericht von Helga Tiscenko, der Tochter eines T√§ters des Dritten Reichs. Er erz√§hlt von kindlicher Verblendung, deren H√∂hepunkt ein gemeinsames Erdbeeressen mit dem F√ľhrer darstellte, der allm√§hlichen Zerst√∂rung der scheinbaren Idylle nach dem Kriegsbeginn, der schmerzvollen Auseinandersetzung mit der Vergangenheit der geliebten Eltern, der Auswanderung nach Neuseeland und dem Neuanfang am anderen Ende der Welt.

Nach seiner Veröffentlichung im Jahr 2000 schaffte es das Buch innerhalb kurzer Zeit auf Platz 1 der neuseeländischen Bestsellerliste.

Eine Auswahl unserer Autoren