Tsukiji-Fischmarkt in Tokyo

Tsukiji-Fischmarkt in Tokyo – Das Ende einer Ära


Thunfisch, Lachs, Meeresfrüchte. Der Tsukiji-Fischmarkt in Tokyo ist der weltweit größte seiner Art. Täglich wechseln hier ca. 2.000 Tonnen Fisch und Meeresprodukte ihren Besitzer. Weniger bekannt ist, dass auf dem riesigen Großhandelsmarkt auch viel Obst und Gemüse gehandelt werden.

 

Tsukiji-Fischmarkt in Tokyo

 

Umzug des weltgrößten Fischmarktes

Nach über 80 Jahren soll der Tsukiji-Fischmarkt nun seinen Standort ändern. Der Umzug in neue, den heutigen Gegebenheiten besser angepasste Räumlichkeiten war schon seit längerer Zeit geplant. Allerdings war der Termin lange Zeit fraglich, da am neuen Standort – in der Bucht von Tokyo – Bodenbelastungen befürchtet wurden. Diese Bedenken sollen inzwischen ausgeräumt sein, sodass nun im Oktober 2018 der Umzug in den neu gebauten Gebäudekomplex auf der künstlichen Insel Toyosu stattfinden wird.

Mit dem Umzug hat sich auch der Charakter des Fischmarktes geändert. Die früh morgendlichen Thunfischauktionen am bisherigen Standort waren für viele Touristen sicher ein unvergessliches Highlight ihrer Japanreise. Nicht selten konnten sie dabei zusehen, wie der Thunfisch zu Rekordpreisen verkauft wurde. Dies gehört seit Mitte September 2018 der Vergangenheit an, da die Besuchsmöglichkeiten im Rahmen der Umzugsvorbereitungen eingestellt wurden.

Die Gründe für den Umzug sind vielfältig. Einerseits liegt das Gelände des Tsukiji-Fischmarkts in einem der teuersten Gebiete der Stadt. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Ginza, eine der bekanntesten Einkaufsstraßen in Tokyo, wo man in japanischen Geschäften mit langen Traditionen oder in westlichen Nobelläden flanieren kann. Außerdem waren die 1935 gebauten Räumlichkeiten am bisherigen Markt-Standort nicht mehr den heutigen Anforderungen gewachsen. Hinzu kommen noch laufende Planungen bezüglich des Geländes im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen 2020.

 

Tsukiji-Fischmarkt in Tokyo

Foto: Will-Build (2016-10-09_11-16-11, cc by 2.0)

Wie sieht die Zukunft des Tsukiji-Fischmarkts in Tokyo aus?

Der bisherige Standort war für sein Labyrinth aus engen, dunklen Gassen bekannt. Ganz anders sind die neuen großen und hellen Räumlichkeiten, in die der Fischmarkt im kommenden Monat ziehen wird. Er wird künftig den Namen “Toyosu-Market” tragen. Ob die einzigartige Atmosphäre vom alten Standort, das geschäftige Treiben der Händler, wahrgenommen werden kann, bleibt abzuwarten.

Es ist geplant, dass ein Teil des äußeren Marktes mit Restaurants und kleinen Geschäften vorerst erhalten bleibt und weiter zum Besuch einlädt. Touristen sollen auch zukünftig die Möglichkeit haben, den spannenden Fischauktionen und sonstigem Treiben auf dem Markt beizuwohnen. Allerdings dann nicht mehr hautnah vom Rand der Auktionsflächen, sondern von einer verglasten Aussichtsplattform aus. Außerdem soll es Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten geben. Ein Zeitpunkt, ab wann es Touristen möglich sein wird, den neuen Markt aufzusuchen, wurde bisher noch nicht genannt.

von Wolfgang Beckmann

Header Foto: Jonathan Forag

 


 

Kommentar erstellen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.